Dienstag, 31. März 2015

Realisierung MKS 180 nimmt Fahrt auf

MARINEFORUM, Ausgabe 03/2015
Verfasser: Insp. M. Vizeadmiral Andreas Krause, -->LINK

(Auszug)

Die Realisierung des Mehrzweckkampfschiffes MKS 180 nimmt hingegen mehr und mehr Fahrt auf. Ich erwarte, dass der Generalinspekteur noch in diesem Quartal eine Auswahlentscheidung treffen wird. Mit dem neuen Schiffstyp werden wir durch den Einstieg in die Missionsmodularität - durch sogenannte Mission Packages auf Containerbasis - in der Lage sein, flexibel auf verschiedene Einsatzszenarien reagieren zu können. Bei allem Streben nach modularer Flexibilität haben wir die ursprüngliche Idee von großen fähigkeitsbestimmenden Modulen aufgrund zu großer technischer und finanzieller Risiken ad acta gelegt und die Schiffe so robust ausgeplant, dass sie bereits in ihrer Grundkonfiguration in hoch intensiven Szenarien bestehen und kämpfen können.

Ihre Ausrüstung mit großkalibriger Artillerie, mit leistungsfähigen Seezielflugkörpern, mit Fähigkeiten zur Second Layer Air Defence, einer RoJe I plus sanitätsdienstlichen Komponente sowie der Fähigkeit zum Bordhubschrauberbetrieb sind designbestimmende Merkmale dieses neuen Kampfschiffes der Marine.


Mit dem politischen Konsens in der Koalition sind wir mit Blick auf die Beschaffung des neuen Marinehubschraubers "Sea Lion" einen gehörigen Schritt vorangekommen. Die Zustimmung des Bundestages ist in greifbare Nähe gerückt. Aber erst dann ist die Entscheidung endgültig gefallen.

Montag, 22. September 2014

Forderungen der Marine an das Mehrzweckkampfschiff Klasse 180

CPM FORUM, Ausgabe 04/2014
Verfasser: Peter Wiemann, -->LINK
 
"Auftrag und Aufgaben der Bundeswehr erfordern ein breites, militärisches Fähigkeitsspektrum, das flexibel an spezifische Einsatzerfordernisse angepasst werden kann. Die Unterschiedlichkeit und Unvorhersehbarkeit heutiger und zukünftiger Einsatzszenarien hat die Zahl der dazu benötigten Fähigkeiten anwachsen lassen."

Der gleiche Text wie im MarineForum, Ausgabe November 2013 (wir berichteten -->LINK), nur mit einer "neuen" Grafik.



Bleibt also abzuwarten, wann die Bundeswehr (BMVg, PlgA, BAAINBw, etc.) wirkliche Neuigkeiten zu berichten hat. Bis dahin brodelt die Gerüchteküche in zahlreichen Foren weiter.




Mittwoch, 5. März 2014

Erstellung von 2 Varianten (Studie) des Missionsmoduls "Gewahrsam” für das MKS 180

ausschreibungen-deutschland.de, Februar 2014
Verfasser: BAAINBw S, Herren Falk und Eul, -->LINK


"Kurzbeschreibung: Inhalt der Studie ist die Erarbeitung von 2 Varianten für das Missionsmodul "Gewahrsam” für den zukünftigen modularen maritimen Fähigkeitsträger (MKS 180). Dazu ist die Integration dieser 2 Varianten des Missionsmoduls sowohl in jeden der untersuchten neuen Designstudien (neues Produkt) als auch in die untersuchten verfügbaren Produkte zu erarbeiten.
Mit den Auftragnehmern für die neuen Designstudien und für die verfügbaren Produkte ist während dieser Studie zusammen zu arbeiten. Zum Studieninhalt gehört ferner die Abschätzung der Life Cycle Costs (LCC) des Moduls und die Identifikation und Bewertung von Risiken."

Dienstag, 4. März 2014

Erstellung eines Konzeptes (Studie) für ein Missionsmodul ASW (aktives Schleppsonar) für das MKS 180

ausschreibungen-deutschland.de, Februar 2014
Verfasser: BAAINBw S2.1, Herr Eul, -->LINK 


"Kurzbeschreibung: Inhalt der Studie ist die Erarbeitung von Konzepten für das Missionsmodul ASW (Anti Submarine Warfare) für den zukünftigen modularen maritimen Fähigkeitsträger (MKS 180). Dieses Missionsmodul beinhaltet im Wesentlichen ein aktives Schleppsonar. Dazu sind Lösungsvarianten für die Integration dieses Missionsmoduls sowohl in jedes der unterschiedlichen neuen Designkonzepte (neues Produkt) als auch für die untersuchten verfügbaren Produkte zu erarbeiten. Zum Studieninhalt gehört ferner die Abschätzung der Life Cycle Costs (LCC) des Moduls und die Identifikation und Bewertung von Risiken."
 

Donnerstag, 9. Januar 2014

Marine in der Neuausrichtung

MarineForum, 09.01.2014
Verfasser, VAdm Axel Schimpf, -->LINK


Auszug aus aus der Ansprache des Inspekteurs der Marine, Vizeadmiral Axel Schimpf, zum Abschluss der 54. Historisch-Taktischen Tagung der Marine (HiTaTa) am 9. Januar 2014 in Warnemünde

"Und, noch etwas ist in der Pipeline: Mit dem Mehrzweckkampfschiff MKS180 soll zum ersten Mal ein Waffensystem komplett nach der Nomenklatur des CPM (nov) realisiert werden. Dieses Projekt ist mittlerweile in der Analysephase 2 angekommen; d.h., es werden gegenwärtig Lösungsvorschläge erarbeitet, die dem Generalinspekteur zur Entscheidung vorzulegen sind. Die Einbindung in die Integrierten Planungsteams ermöglicht es uns, das Projekt mit unserer Expertise zu begleiten und unsere Interessen und Vorstellungen einzubringen. Der Zulauf der ersten Einheit ist für den Anfang des neuen Jahrzehnts geplant – damit steigt unsere Marine in die Modularität ein."